Zukunftsland Bayern
Wissenschaft und Wirtschaft – ein Zweiklang, in den der Freistaat weiterhin kräftig investiert. Kein anderes Bundesland schafft so gute Bedingungen für Forschung und neue Arbeitsplätze wie Bayern. Wir fördern die Technologie und machen unsere heimischen Unternehmen zu Erfolgsmodellen in ganz Deutschland und Europa.

Bayern ist Mittelstandsland Nummer 1
Mit knapp über 600.000 Unternehmen, rund vier Millionen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten und 190.000 Ausbildungsstellen ist der bayerische Mittelstand das Rückgrat der bayerischen Wirtschaft. Mit der regionalen und der strukturellen Wirtschaftsförderung investiert der Freistaat 2022 mehr als 405 Millionen Euro in den bayerischen Mittelstand. 2009 wurde die Initiative „Mittelstandspakt Bayern“ ins Leben gerufen, um dem Mittelstand ein starker Partner zu sein. Zusätzliche 400 Millionen Euro werden im Rahmen der Hightech Agenda in die Mittelstandsoffensive investiert. Damit wird unser Mittelstand kräftig dabei unterstützt, Innovationen in ihren Produkten, Verfahren und Dienstleistungen optimal umzusetzen. Das Handwerk ist ein wesentlicher Bestandteil des Mittelstands. Hier arbeiten 13 % aller Beschäftigten in Bayern. Knapp ein Drittel aller Auszubildenden finden hier einen Lehrplatz.

Spitzenforschung und Spitzenprodukte made in Bavaria
Wissenschaft und Wirtschaft sind in Bayern eng verzahnt. Die Bayerische Cluster-Offensive ist ein Herzstück der bayerischen Technologiepolitik und ein Garant für schnellen Wissenstransfer. Die Fraunhofer-Gesellschaft als weltweit führende Organisation für angewandte Forschung hat ihren Sitz in Bayern. Ein Ort für zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien, von denen wiederum die Wirtschaft profitiert. Innovation steckt auch in Start-ups: Bei Gründungen liegen wir bundesweit auf Platz 2. Damit möglichst viele Unternehmen in Bayern Fuß fassen, wurde 1999 die Ansiedlungsagentur Invest in Bavaria gegründet. Mithilfe der Agentur wurden bis heute über 1.900 Investitionsvorhaben aus aller Welt mit insgesamt 52.000 neuen Arbeitsplätzen in Bayern erfolgreich begleitet.  

Digitale Transformation
Die aktuell größte Herausforderung für den Mittelstand ist die digitale Transformation. Um Unternehmen auf ihrem Weg in die digitale Zukunft zu unterstützen, wurde die Initiative NextGen4Bavaria ins Leben gerufen. Teilnehmende Unternehmen werden digital aus- und weitergebildet, sodass eine digitale Transformation insbesondere im Mittelstand reibungslos funktioniert. Kleine Unternehmen werden zudem seit 2016 mit dem Förderprogramm Digitalbonus unterstützt. Seit Programmstart sind geplante Investitionen in die Digitalisierung in Höhe von 782 Millionen Euro angestoßen und mehr als 19.000 Anträge bewilligt worden. In Sachen eXtended Reality sind bayerische Unternehmen ebenfalls top aufgestellt. Die bayerische XR-Strategie beinhaltet zwei zentrale Bausteine: Den XR-Hub Bavaria mit mittlerweile drei Standorten in München, Nürnberg und Würzburg und eine XR-Förderung. Auch für Gamesentwickler ist Bayern so attraktiv wie kein anderes Bundesland: Über 100 Firmen sind in Bayern direkt in der Gamesbranche aktiv. Seit 2009 förderte der Freistaat die Games-Branche mit rund 13,9 Millionen Euro.

Breitbandförderung und digitale Verwaltung auf Überholspur
Mehr als 98 % der Haushalte in Bayern haben mindestens 30 Mbit/s. Unser Ziel: In den nächsten Jahren sollen über 99 % der bayerischen Haushalte mit schnellem Internet erschlossen sein. Im ländlichen Raum ist die Versorgung mit schnellem Internet auf 94 % gestiegen. Im ganzen Freistaat wurden 61.000 Kilometer neue Glasfaserleitungen verlegt und über den Höfebonus in rund 500 Förderprojekten Versorgungslücken geschlossen. Seit März 2020 fördert Bayern als erste Region in Europa den Gigabit-Ausbau und verdichtet damit das bayerische Glasfasernetz zügig weiter. Mit dem BayernWLAN bringen wir die Menschen in Bayern an mehr als 30.000 Hotspots ins Internet. Mit Förderprogrammen wie dem „Digitalen Rathaus“ und dem „Digitallotsen“ greift der Freistaat den Kommunen in Sachen Digitalisierung der Verwaltung tatkräftig unter die Arme. Das Digitalgesetz ist ein wichtiger Beitrag, um durch ein effizientes und innovationsoffenes digitales Verwaltungsrecht Bürokratie weiter abzubauen.

Auf dem Weg in ein regeneratives, klimaneutrales Energiezeitalter

Die Energieversorgung Bayerns ist eine der Kernaufgaben der Zukunft. 52 % unseres Stroms kommt aus erneuerbaren Energien. Mit der Wasserkraft und Geothermie liegen wir im Bundesvergleich vorne. Über 60 % der Wasserkraft-Leistung Deutschlands ist in Bayern installiert. Zudem stammen über 80 % der elektrischen Leistung aller deutschen Geothermieanlagen aus Bayern. Der Anteil der Photovoltaik ist in Bayern im Bundesländervergleich mit Abstand am höchsten. Mit der Bayerischen Wasserstoffstrategie wird der Freistaat innovative Wasserstofftechnologien schnell in die Anwendung bringen. Ein wichtiger Baustein, um den Ausstieg aus der Nutzung fossiler Energieträger voranzubringen.

Unser Wissenschaftssystem ist weltweit spitze

Unsere Universitäten wie die TU München und die LMU München sind im weltweiten Vergleich regelmäßig die besten deutschen Universitäten. Im Young University Ranking 2022 gehören die Passauer und die Bayreuther Uni weltweit zu den besten jungen Universitäten. Forschungs- und Wissenschaftsorganisationen von Weltrang haben in Bayern ihren Sitz. Fortschritt und Erfindergeist werden in Bayern großgeschrieben: Jede vierte Patentanmeldung im Europäischem Patentamt stammt aus dem Freistaat – so viel Erfindergeist wirkt und lebt in keiner anderen Region in Europa. Und auch beim deutschen Forschungsförderpreis haben bayerische Forscher die Nasen vorn: Ganze 17 Auszeichnungen des Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preises gingen in den letzten acht Jahren nach Bayern.

High Tech und High Tech Agenda Plus
Mit der Hightech Agenda und der Hightech Agenda Plus wollen wir für die Wissenschaft ein neues Zeitalter einläuten. Zu diesem Zweck investiert der Freistaat in den kommenden Jahren 3,5 Milliarden Euro. Gezielt gefördert werden unter anderem Künstliche Intelligenz (KI) und Quantentechnologie, aber auch Luft- und Raumfahrt sowie Cleantech. Mit 20 Spitzenforschungszentren im ganzen Land, 1.000 zusätzlichen Professorenstellen, 13.000 neuen Studienplätzen sowie milliardenschweren Baumaßnahmen an Bayerns Hochschulen sichert sich der Freistaat auch für die Zukunft Know-how auf höchstem Niveau. Unsere Investitionspolitik zahlt sich aus: Neben weltbekannten bayerischen Global Playern wie adidas und Audi, großen Familienunternehmen und einem starken Mittelstand sind die Standortentscheidungen von Apple, Google, Microsoft und IBM in Bayern der beste Beweis für die Attraktivität des Freistaats.

Wirtschaftsstandort von Weltrang
Dank jahrzehntelanger, konsequenter Standortpolitik ist Bayern heute nicht nur das industrielle Herz Deutschlands, sondern auch „europäisches High-Tech-Mekka“. Mit einem Bruttoinlandsprodukt von 610 Milliarden Euro übertrifft der Freistaat 22 der 28 EU-Mitgliedsstaaten. Die Wirtschaftsleistung pro Einwohner liegt ebenfalls deutlich über dem deutschen und europäischen Durchschnitt (Stand 2020). Trotz der Corona-Pandemie haben wir mit 2,8 % (Stand Mai 2022) unverändert die niedrigste Arbeitslosenquote in ganz Deutschland und die niedrigste Jugendarbeitslosigkeit in Europa. Im internationalen Wettbewerb liegt Bayern ganz weit vorn: Mehr als jeder zweite Euro wird im Auslandsgeschäft verdient. Auch als Versicherungsstandort ist Bayern in ganz Europa führend. Rund 70 Versicherungen sind bei uns angesiedelt und schaffen mehr als 63.000 Arbeitsplätze.

Themenseite #zukunftslandbayern
Auf unserer Themenseite #zukunftslandbayern finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Themen Wirtschaft und Wissenschaft. Klicken Sie sich durch die einzelnen Bereiche und erfahren Sie in unseren Videos, in unserem Podcast, in unserem Fraktionsmagazin HERZKAMMER und auf den Seiten unserer Arbeitskreise mehr über den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Bayern. Machen Sie auch gerne bei unserer Online-Umfrage mit, damit wir von Ihnen erfahren, was wir noch besser machen können. Denn Ihre Meinung ist uns wichtig!



Bildnachweise Kacheln: Video: iStock - Jose carlos Cerdeno / Umfrage: iStock - ChristianChan / Magazin: iStock - golibo / Arbeitskreis Wirtschaft: iStock.com - Vesnaandjic / Arbeitskreis Wissenschaft: iStock.com - anyaivanova / Newsletter: iStock - Prostock-Studio