Pressemitteilungen
14.09.2015

Erwin Huber: Einmaliges Förderprogramm in Deutschland startet: Mit 10.000-Häuser-Programm fördert Bayern energetische Gebäudesanierung

Morgen startet das bayerische 10.000-Häuser-Programm. Erwin Huber, Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft und Medien, Infrastruktur, Bau und Verkehr, Energie und Technologie im Bayerischen Landtag, erklärt: „Das neue bayerische 10.000-Häuser-Programm ist einmalig in Deutschland - in keinem anderen Bundesland gibt es eine vergleichbare Förderung. Bis 2018 unterstützen wir Hausbesitzer mit insgesamt 90 Millionen Euro bei der energetischen Modernisierung ihrer Häuser und fördern innovative Heizungen und Energiespeichersysteme. Wir wollen damit neue Techniken voranbringen und Gebäude zum Beispiel über intelligente Stromnetze in das Energiesystem der Zukunft einbinden.“

Mit dem neuen Förderinstrument für selbst genutzte Ein- und Zweifamilienhäuser unterstützt Bayern zum einen die energetische Modernisierung im Gebäudebestand und besonders energieeffiziente Neubauten. Ebenso wird der beschleunigte Austausch veralteter, ineffizienter Heizungsanlagen gefördert. „Der Nutzen für die Bürger ist hoch“, so Huber. „Mehr Unabhängigkeit, mehr Komfort, weniger Energieverbrauch, weniger CO2-Ausstoß, weniger Heizkosten. Es ist ein überaus wichtiger Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz, denn jeder einzelne kann im Kleinen etwas tun und damit zum Gelingen der Energiewende im Großen beitragen. Jede Kilowattstunde Energie, die damit eingespart wird, hilft uns bei der Energiewende und spart den Bürgerinnen und Bürgern bares Geld.“
Bayern schafft damit auch ein Konjunkturprogramm für Mittelstand und Handwerk und macht Ernst beim Klimaschutz. Die Antragstellung ist unbürokratisch und erfolgt in Abstimmung mit der Förderbank KfW unter Nutzung vorhandener Daten und Unterlagen. Informationen für interessierte Hausbesitzer zum Programm und zur Antragstellung finden Sie unter www.energiebonus.bayern.
Sitemap