Antragssuche

Eindämmung der Lichtverschmutzung - Erstellung eines Leitfadens

28.01.2019 - Antrag | 18/515

Initiatoren:
Tanja Schorer-Dremel, Eric Beißwenger, Volker Bauer, Barbara Becker, Alexander Flierl, Klaus Holetschek, Martin Huber, Petra Loibl, Benjamin Miskowitsch, Klaus Steiner, Martin Wagle, Florian Streibl, Fabian Mehring, Peter Bauer, Manfred Eibl, Susann Enders, Hubert Faltermeier, Hans Friedl, Tobias Gotthardt, Eva Gottstein, Joachim Hanisch, Wolfgang Hauber, Johann Häusler, Leopold Herz, Alexander Hold, Nikolaus Kraus, Rainer Ludwig, Gerald Pittner, Bernhard Pohl, Kerstin Radler, Gabi Schmidt, Jutta Widmann, Benno Zierer

Die Staatsregierung wird aufgefordert, einen Leitfaden -Außenbeleuchtung- zu erstellen. Mit diesem Leitfaden, der der Eindämmung sog. Lichtverschmutzung dient, soll ein Beitrag zum Arten-, insbesondere Insektenschutz und zur Energieeinsparung geleistet werden.


Der Leitfaden soll die Auswahl geeigneter Außenbeleuchtungssysteme im öffentlichen Raum erleichtern. Dazu soll er Hinweise für eine gezielte Lichtlenkung geben, Möglichkeiten zur Reduzierung von Beleuchtung aufzeigen und die Wirkung unterschiedlicher Farbanteile des Lichts auf Menschen und Insekten darstellen.



Trotz der Umstellung auf energieeffiziente Leuchtmittel (z.B. LED) ist der Gesamtstromverbrauch und damit die Lichtverschmutzung durch Außenbeleuchtung in vielerorts gestiegen. Daher haben bereits einige Länder (Slowenien, 2007; Frankreich, 2013) Gesetze erlassen, die dieser Lichtverschmutzung entgegenwirken sollen. Österreich hat den -Österreichischen Leitfaden Außenbeleuchtung- (2018) als Hilfestellung für die Planung umweltfreundlicher Außenbeleuchtung herausgegeben. Ähnliche Handreichungen gibt es in Hessen (-Nachhaltige Beleuchtung-) und Rheinland-Pfalz (-Umweltschutz im Alltag-).


Die für Deutschland im Jahre 2001 zuletzt überarbeitete einschlägige Richtlinie der -Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft Immissionsschutz: -Hinweise zur Messung, Beurteilung von Lichtimmissionen (Licht-Leitlinie)- mit ihren zahlreichen   Handlungsempfehlungen (u.a. Lichtlenkung; Verwendung langwelligen Lichts) soll nun auch in Bayern Eingang in einen Leitfaden finden, der die Umsetzung für die Kommunen und die Bürgerinnen- und Bürger einsichtiger und einfacher macht.

Zurück zur Übersicht