Antragssuche

Nachtragshaushaltsplan 2019/2020:
hier: Einzelplan 09 (Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr)

hier: Mobilitätszentrale Kronach

03.02.2020 - Änderungsantrag | 18/6410

Initiatoren:
Thomas Kreuzer, Alexander König, Josef Zellmeier, Jürgen Baumgärtner, Georg Winter, Martin Bachhuber, Hans Herold, Johannes Hintersberger, Marcel Huber, Michael Hofmann, Gerhard Hopp, Jochen Kohler, Harald Kühn, Ulrike Scharf, Josef Schmid, Angelika Schorer, Thorsten Schwab, Steffen Vogel, Martin Wagle, Ernst Weidenbusch, Florian Streibl, Fabian Mehring, Bernhard Pohl, Peter Bauer, Manfred Eibl, Susann Enders, Hubert Faltermeier, Hans Friedl, Tobias Gotthardt, Eva Gottstein, Joachim Hanisch, Wolfgang Hauber, Johann Häusler, Leopold Herz, Alexander Hold, Nikolaus Kraus, Rainer Ludwig, Gerald Pittner, Kerstin Radler, Gabi Schmidt, Jutta Widmann, Benno Zierer

Im Entwurf für den Nachtragshaushalt 2019/2020 wird folgende Änderung vorgenommen:


Bei Kap. 09 06 Tit. 633 60 wird der Ansatz für das Jahr 2020 um 400,0 Tsd. Euro von 20.000,0 Tsd. Euro auf 20.400,0 Tsd. Euro erhöht.


 


Die Deckung erfolgt aus Kap. 13 03 Tit. 893 06.



Der Landkreis Kronach hat Mitte 2019 ein zukunftsweisendes Mobilitätskonzept auf den Weg gebracht. Das Konzept kombiniert Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und Schülerverkehr modellhaft und schafft auf diese Weise ein fein abgestimmtes, ganzheitliches und umfassendes Mobilitätsangebot. Ab 01.08.2020 wird es möglich sein, stündlich per Bahn und Bus von Kernstellen aus auf Haupt- und Nebenlinien durch den Landkreis zu fahren. Bus und Bahn sind verzahnt worden. Ergänzt werden diese Linien durch Rufbus-Angebote. Organisation, Koordination und Weiterentwicklung der Mobilitätsangebote sollen zukünftig in einer Hand liegen und bei der Mobilitätszentrale Kronach angesiedelt werden. Die Mobilitätszentrale Kronach wird zentrale und erste Ansprechpartnerin für jedermann in Sachen Mobilität im Landkreis Kronach sein. Der Aufbau dieser innovativen Mobilitätszentrale ist zu unterstützen.

Zurück zur Übersicht